Ten Tiny Breaths by K.A. Tucker

ten_tiny_breaths

Verlag: Simon & Schuster
Seiten: 262
ISBN: 978-1-4767-4032-4
Series: Ten Tiny Breaths #1
Bewertung: 5/5

Keine leichte Lektüre, sehr dramatisch aber auch wunderschön

Zum Inhalt:

„Just breathe“, my mom would say. „Ten tiny breaths. Size them. Feel them. Love them.“

Kacey Clearys Welt bricht zusammen, als sie bei einem Autounfall alles verliert was ihr wichtig ist: Ihre Eltern, ihre beste Freundin und ihren Freund. Nur sie überlebt den Unfall schwer verletzt.
Die Unfallverursacher? Drei junge Männer, unter Alkoholeinfluss.

Kacey kann das schlimme Erlebnis einfach nicht verarbeiten. Bald fällt sie mit Alkohol, Drogen und Sex in ein selbstzerstörerisches Verhalten.
Nur für ihre kleine Schwester Livie würde sie alles tun und als ihr Onkel sich beinahe an Livie vergreift, fliehen die beiden nach Miami, um dort ein neues Leben zu beginnen.

In Miami läuft für Kacey vorerst alles wie gehabt. Doch sie hat nicht mit dem unglaublich attraktiven Nachbarn Trent gerechnet, der alles daran setzt Kacey aus ihrer schweren Depression zu helfen.

Doch Trent hüttet ein Geheimnis, das Kacey endgültig zerstören könnte.

Meine Meinung:
Das war ein unglaublich gutes Buch! Ich habe gelacht und geweint. Und der Schluss ist herzzerreissend.

Üblicherweise treffen wir auf einen ‚bad boy‘, der von einer schüchternen und netten jungen Frau auf die richtige Bahn gelenkt wird. Doch hier haben wir ein ‚bad girl‘, das Kampfsport betreibt, blöde Sprüche reisst und allen aufs Maul gibt, die ihr in die Quere kommen.
Mir hat das einfach unglaublich gut gefallen.

Was steckt aber hinter dieser Fassade der Gleichgültigkeit? Eine junge Frau mit schweren posttraumatischen Belastungsstörungen, deren Leben auf die schiefe Bahn geraten ist.
Eine junge Frau, die keine Berührung erträgt, weil dann die schrecklichen Sekunden im Unfallauto hochkommen, in denen sie die leblose Hand ihres Freundes gehalten hat.
K.A. Tucker hat diese schlimme und heimtückische Krankheit wunderbar und realitätsnah aufgezeigt und mich als Leser in ein Gefühlschaos gestürzt.

Das Buch wird zwar in die New Adult Kategorie eingeordnet, ist meiner Meinung nach aber eher bei den Erwachsenen richtig, denn an einigen Stellen ist die Geschichte doch sehr düster.
Gerade das Ende hat es in sich und muss zuerst einmal verdaut werden können.

Das Cover des Buches ist einfach der Hammer – besser hätte man das nicht auswählen können.

One Tiny Lie, der zweite Band in der Serie, wird die Geschichte von Livie aufnehmen. Ich bin schon sehr gespannt darauf und frage mich, ob es sich mit dem ersten Band überhaupt messen kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s